Einfelder Jungstörche beringt

Störche in EinfeldAm 02.07.13 gab es eine große Aufregung beim Storchenpaar in Einfeld. Mittels Hubsteiger näherten sich zwei Menschen dem Storchennest auf dem Bauernhof von Jens Schröder. Kurz bevor der Storchenbetreuer Jörg Heyna und der Dachdecker Frank Voß von der Firma K.-U. Jürgens mit ihrem Hubsteiger-Korb das Storchennest in 7 Meter Höhe erreichten, strich der Altstorch unruhig vom Nest ab und überließ die beiden Jungstörche ihrem Schicksal.

Mit geübtem Griff wurden die beiden Störche von Jörg Heyna, ehrenamtlicher Storchenbetreuer vom NABU, beringt. Beide Jungstörche machen mit einem Gewicht von rd. 2,3 – 2,5 kg einen gesunden Eindruck. Ein dritter Jungstorch hatte die ersten Tage nicht überstanden. Ein sehr schöner Bruterfolg in Einfeld.  Hier hatten die Einfelder Jäger um Jens Schröder 2008 auf dem Hof von Jens Schröder ein Storchennest aufgestellt. Im April dieses Jahres wurde das angebotene Nest erstmals von einem Storchenpaar angenommen.  Sie sind seit über 60 Jahren die ersten brütenden Störche in Neumünster. Seit dem beobachtet die Familie Schröder den Zuwachs auf ihrem Hof mit großem Interesse. Sorgenvolle Tage waren während der kalten und stürmischen Frühsommertage zu überstehen. Doch nun sind die beiden Jungstörche aus dem Gröbsten heraus. Durch die Nummer auf ihren Ringen ist ihr weiteres Schicksal gut nachzuverfolgen. Mit Spannung warten jetzt Familie Schröder und die Einfelder Jäger auf die ersten Flugversuche der beiden Jungstörche in den nächsten Wochen.

Während der Beringungsaktion fanden sich interessierte Zuschauer auf dem Hof und in der Luft ein. Bei strahlendem Sonnenschein zogen insgesamt 7 Störche ihre Kreise über dem Hof Schröder und beobachteten genauso wie die Familie, Pressevertreter und die Einfelder Jäger am Boden die Aktion.

Ingbert Tornquist  

Jetzt Mitglied werden