Interessanter Vortrag zum Wildtierkataster

Vortrag zum WTKAm Dienstag, den 06. November 2012 wurde im Hotel Kühl in Neumünster-Gadeland ein Vortrag zu den Aufgaben und Zielen des Wildtierkatasters und Totfundkatasters in Schleswig-Holstein gehalten.
Der aus Neumünster stammende Dipl. Geogr. Heiko Schmüser vom Institut für Natur und Ressourcenschutz an der Christian-Albrechts-Universität Kiel sprach über die Verwendung der auch von den Revieren in Neumünster erhobenen Daten für das Wildtierkataster. Er berichtete über Entwicklungstendenzen der Bestände bei verschiedenen Wildtierarten, die sich aus diesen Daten ableiten lassen.
Da bei dem Totfundkataster hingegen auch auf Meldungen aus der breiten Bevölkerung zurückgegriffen werden soll, wurde über die hiesige Presse auf die Veranstaltung hingewiesen. So konnte die Kreisjägerschaft auch interessierte Gäste in ihren Reihen begrüßen.

Das System des Totfundkatasters dient, so wurde berichtet, dabei nicht nur der Erfassung von Unfällen mit Wild und daraus abzuleitenden Möglichkeiten zur Minderung dieser Wildtierverluste, sondern auch der Erfassung seltener Wildtierarten, über die aufgrund schwieriger Erfassbarkeit nur unzureichende Daten vorliegen.

Es war ein interessanter Abend in geselliger Runde mit sehr am Thema beteiligten Jägern.

Holger Meyer

Jetzt Mitglied werden