Erfolgreiche Fuchstage 2018

Erfolgreiche Fuchstage 2018Vollmond in der letzten Januarwoche. Die ideale Zeit für die Fuchstage 2018 der KJS Neumünster. Und es gab in dieser Woche alles: Regen, Sturm, Schnee, Vollmond, Frost, Sonne. So mussten sich die Jäger schon die vom Wetter her passenden Zeitfenster heraus suchen, um erfolgreich auf den Fuchs und anderes Raubwild zu jagen.  Bis auf ein Revier haben sich wieder alle Reviere im Stadtgebiet von Neumünster beteiligt. Auch Jungjägern und revierlosen Jägern wurde so die Möglichkeit geboten, sich in den Revieren zu melden und auf Reinke zu weidwerken.

Spannend wurde es dann am Sonntagabend (04.02.18), als sich eine Jägerin und 19 Jäger/Revierpächter zur Streckemeldung mit Imbiss in „Lütjens Bierstuben“ trafen. In den Revieren „Hinter den Anlagen“ und „Einfeld“ kam jeweils ein Fuchs zur Strecke. Erfolgreicher waren die Jäger im Revier „Gadeland“. Hier wurden 3 Füchse gestreckt, davon zwei durch Andreas Clausen.  Das Revier Gadeland gewann damit den vom Kreisjägermeister Dirk Jacobsen gestifteten Wanderpokal und übernahmen ihn vom Sieger des Vorjahres, dem Revier „Hinter den Anlagen“.

Der Fuchs in Einfeld wurde beim nächtlichen Ansitz geschossen, die anderen Füchse wurden aus den Kunstbauen in den Revieren gesprengt. Hierbei leisteten wieder einmal die gut ausgebildeten Hunde von Horst Huhn und Andreas Clausen ohne Rücksicht auf die eigene Gesundheit hervorragende Arbeit.  

Beim geselligen Erfahrungsaustausch wurde von den Jägern die Gründung der „Fellwechsel GmbH“  durch den DJV begrüßt.  Die ersten Stücke wurden schon in der Sammelstelle des benachbarten Hegerings angeliefert und somit einer Verwertung über das Kürschnerhandwerk zugeführt.

Ingbert Tornquist

Jetzt Mitglied werden