Vortrag zum waidgerechten Büchsenschuss

Vortrag SchießenEin Vortrag zum waidgerechten Büchsenschuss, geht das überhaupt? Können wir etwas über das richtige Schießen lernen ohne auf den Schießstand zu gehen?

Ja, es geht sogar sehr gut. Davon haben sich am 07.04.2016 rd. 35 Jägerinnen und Jäger auf Einladung der Kreisjägerschaft Neumünster überzeugt. In einem zweistündigen lebendigen Vortrag ging der Referent Friedel Siekmeier auf alle wichtigen Fragen zum waidgerechten Büchsenschuss ein. „Aus der Praxis für die Praxis“ war dabei sein Leitsatz. Dass Friedel Siekmeier aus einem reichhaltigen Erfahrungsschatz aus Theorie und Praxis schöpfen konnte, war schnell zu merken. Der waidgerechte Büchsenschuss soll das beschossene Wild schnell, sicher und tierschutzgerecht töten.  Dabei kommt es auf das optimale Zusammenspiel von Gewehr, Optik, Munition und Schützen an. In diesem Zusammenhang ging der Referent auch auf die heutige moderne Technik bei Büchsen, Optik und Munition ein und erläuterte daneben die aktuellen Gesetze und Gerichtsurteile.

Praxisnahe Tipps zum Verhalten auf dem Hochsitz und bei Bewegungsjagden sowie Sicherheitshinweise rundeten die Informationen sinnvoll ab, so dass jeder Zuhörer einige gute Tipps für die praktische Jagd mit nach Hause nahm. Selbstverständlich gehörte hierzu auch der Hinweis, dass waidgerechtes Jagen regelmäßiges Training auf dem Schießstand erfordert.

Ingbert Tornquist   

 

Jetzt Mitglied werden