Apfelsaft selbst gemacht

Apfelsaft selbst gemachtÄpfel sammeln, mit dem Messer in Stücke schneiden, durch die Schneidemaschine klein machen, in die Saftpresse füllen, die Presse kräftig drehen, den Saft auffangen und genießen – lecker.  Dieses besondere Naturerlebnis hatten am 26.09.15 die Schlaufüchse, die Kinder- und Jugendlichen der Kreisjägerschaft Neumünster, auf der Alten Obstwiese in Neumünster.

Die Alte Obtswiese in Neumünster ist eine über 100 Jahre alte Obstwiese mit über 400 Bäumen mit einer Vielzahl von alten Obstsorten. Das Gelände ist Eigentum der Stadt Neumünster und Teil der städtischen Biotopverbund-Achse.  http://alte-obstwiese.de/ Die Obstwiese wird von einem Arbeitskreis ehrenamtlich gepflegt.  40 Jahre Brache haben der Alten Obstwiese ihr besonderes Gesicht gegeben:  hoch- und halbstämmige Obstbäume, durchgewachsene Veredelungsunterlagen, Sämlinge, alte Weißdornbüsche. Zahlreiche Vögel, Insekten und Amphibien haben hier einen ungestörten Lebensraum gefunden.

Unter Anleitung von Herrn Heinrich Kautzky, dem Sprecher des Arbeitskreises, haben die Kinder ihren eigenen Saft aus den aufgelesenen Äpfeln gepresst und gleich verkostet. Überschüsse wurden für den häuslichen Bedarf in Flaschen abgefüllt. Unsere Obfrau für Jugendarbeit, Marlies Börnecke, hat derweil aus einem Teil des Saftes Gelee gekocht, der sogleich als leckerer Brotaufstrich diente.

Abgerundet wurde die bei strahlendem Herbstwetter durchgeführte Aktion durch das Sammeln von Pilzen, die auf der Obstwiese wachsen. Es wurde einige große Parasolpilze geerntet, die den Teilnehmern zu Hause als Abendbrot dienen sollten.

Heute haben die Kinder durch tatkräftige Mithilfe gelernt, dass es Apfelsaft eben nicht nur im Supermarktregal gibt, sondern der direkt aus den Früchten gewonnene reine Saft am besten schmeckt.

Ingbert Tornquist

Jetzt Mitglied werden