Regenfest auf dem Sommerfest

Sommerfest 2014Trotz zahlreicher Veranstaltungen im Stadtgebiet und Schauerwetter ließen sich die Schlaufüchse und Jäger der Kreisjägerschaft Neumünster nicht davon abhalten, am 30.08.2014 ihr Sommerfest rund um den Fuchsbau im Kinderferiendorf gemeinsam zu feiern. Pünktlich zum Beginn des Festes ließ sich sogar die Sonne kurz blicken, und es konnte nach einer kurzen Begrüßung durch den Vorsitzenden mit einer kleinen Rallye um das Kinderferiendorf im Stadtwald gestartet werden.

Die Jugendobleute, Marlies und Uwe Börnecke, hatten sich wieder interessante Aufgaben ausgedacht, die Jäger und Schlaufüchse gemeinsam zu meistern hatten. Während dieser Zeit bereitete das bewährte Grillteam Sönke Schmalfeld und Dirk Jacobsen den Holzkohlegrill vor. Dank einiger Pavillonzelte und einer zu unserer Verfügung stehenden Hütte des Kinderferiendorfes wurde den Regenschauern gut getrotzt. Die Jagdhorn-Bläser zeigten sich vom Wetter unbeeindruckt und stimmten die Gesellschaft mit den passenden Signalen auf das Salat, Grill- und Kuchenbüfett ein. Zahlreiche Spenden der Mitglieder und Eltern der Schlaufüchse sorgten dafür, dass sich jeder nach seinem Geschmack stärken konnte.

Großes Interesse fand auch eine Fotoausstellung, die die Arbeit der Schlaufüchse dokumentierte. Die Bläser nutzten gern eine Regenpause, um einen kleinen Querschnitt aus ihrem umfangreichen Repertoire vorzutragen. Belebt wurde das Fest durch die anwesenden Jagdhunde. Die Kinder und Jäger sahen vom Rauhaardackel,Parson Jack Russell Terrier, Dachbracke und Kleinen Münsterländer bis zum Deutsch-Langhaar die verschiedenen Jagdhunderassen und konnten sich bei den Haltern über die besonderen Fähigkeiten und Eigenarten ihrer Hunde informieren.

Nach Auswertung der Rallyeergebnisse wurden im Fuchsbau die Preise verteilt. Jedes Kind durfte sich einen Preis aussuchen und bekam selbstverständlich die Schlaufuchsmedaille überreicht.

Die Schlaufüchse und Jäger mit ihren Familien erwiesen sich einmal mehr als wetterfest. „Wir haben heute eben richtiges Treibjagdwetter, da beklagt sich auch keiner“, meinte lakonisch Marlies Börnecke am Beginn des Festes. Und so war es auch. In lockerer und entspannter Atmosphäre kam es zu vielen Gesprächen zwischen den Gästen, die Jäger und Schlaufüchse mit ihren Eltern feierten gemeinsam ein gelungenes Fest und ließen sich dabei vom Wetter nicht stören.

Ein besonderer Dank gilt neben Marlies und Uwe Börnecke den zahlreichen Helfern, die zum Gelingen des Festes beigetragen haben.

Ingbert Tornquist

 

Jetzt Mitglied werden